Nachwuchs News

Sponsoring News

Im 13. Spiel der SGHU in der Verbandsliga Nord kam das Team nicht über ein 2:2 beim Tabellennachbarn FC Britannia Eichenzell hinaus.

Das Spiel begann mit leichten Vorteilen für die SGHU. Die Gastgeber zogen sich zunächst zurück und ließen die SGHU, wie erwartet, das Spiel machen. Beide Mannschaften versuchten durch sichere Ballaktionen in ihr Spiel zu kommen. Daher gab es zu Beginn des Spiels keine Torraumszenen. Nach circa 15 Minuten musste Alexander Seeger seine Mannen zum ersten Mal vor dem Rückstand bewahren. Einen strammen Schuss von Wasirov entschärfte Seeger mit einer starken Parade. Die erste gute Möglichkeit für die SGHU hatte Julian Oberenzer nach circa 20 Minuten. Oberenzer wurde stark von Lohne freigespielt und ging zunächst ohne Druck Richtung Tor der Gastgeber. Der folgende Abschluss fand jedoch nur die Stange des Netzes hinter dem Tor. Eine weitere gute Chance für den FC Britannia Eichenzell hatte Müller. Im 16er der SGHU ging es heiß her und schließlich kam Müller an den Ball, doch Mirwald und Seeger konnten mit dem Einsatz des ganzen Körpers den Rückstand verhindern. Offensiv spielte die SGHU nach der Chance von Oberenzer zunächst weiter ansehnlich. Doch nach und nach überließ die SGHU den Eichenzellern mehr Platz. Offensive Angriffe zeichneten sich durch ein unkonzentriertes Passspiel und schlechten letzten Pässen aus. Dennoch sprangen weitere kleinere Möglichkeiten heraus, die jedoch nicht zu einem Torerfolg führten. Somit ging es mit 0:0 in die Halbzeitpause.

In der Halbzeitpause erinnerte Siemers seine Männer an die von ihm geforderten Grundtugenden, vor allem selbstbewusster zu sein und sich somit mehr auf dem Platz zuzutrauen. Er stärkte seine Mannschaft und baute auf die gute Leistung zu Beginn des Spiels, in der man das Spiel sicher im Griff hatte. Gestärkt und einheitlich ging es auf den Platz zur zweiten Halbzeit.

Zunächst war der FC Eichenzell die spielbestimmende Mannschaft der zweiten Halbzeit, doch die SGHU stand defensiv sicher und ließ nahezu nichts zu Torwart Seeger durchkommen. Durch schnelle Konter wurde die SGHU aber auch immer wieder gefährlich und erspielte sich aussichtsreiche Chancen in Halbzeit zwei. Zunächst ging Oberenzer allein auf das Tor der Gäste zu, scheiterte jedoch, indem er am kurzen Eck vorbei schoss. In der 64. Spielminute erlöste SGHU-Stürmer Dominik Lohne seine Mannschaft. Nach einem Siebert-Freistoß köpfte er den Ball unter gegnerischen Druck in die lange Ecke des Tores des FC Eichenzell. Nun spielten die Gastgeber wieder offensiver und kamen nach einer intensiven Druckphase zum 1:1. In der 73. Spielminute glich Mikael Avenesian das Spiel aus. Nachdem die SGHU im Mittelfeld keinen richtigen Zugriff bekam, konnte der Ball über die letzte Kette gespielt werden. Avenasian nahm den Ball stark mit, so das Mirwald keine Chance auf den Ball hatte und wurde schließlich beim Abschluss aus spitzem Winkel getunnelt. Die SGHU fand jedoch postwendend eine Antwort auf den Ausgleich. Kapitän Hofmeyer brachte seine Mannschaft wieder in Führung. Erneut nach einer Siebert-Flanke, diesmal ein Eckball, köpfte Hofmeyer in der 75. ins Tor der Gastgeber. Die Freude bei Spielern und Fans war groß. Doch die SGHU musste wachsam sein und dies war sie zunächst auch. Doch in der 82. Spielminute war es erneut Mikael Avanesian, der das Spiel ausglich. Avenasian setzte sich kurz vor dem Tor gegen den eingewechselten Maurice Müller durch, der nicht konsequent genug verteidigte. Torhüter Seeger hatte keine Chance, den Ball zu halten. In dieser Phase ging es heiß her auf dem Platz. Beide Mannschaften erarbeiteten sich Chancen und präsentierten sich teilweise ungeordnet. Die letzte gute Chance für die SGHU hatte Lennart Carrier. Nach einem langen Ball setzte er sich in einem Laufduell gegen einen Verteidiger des FC Eichenzell durch. Nachdem Carrier einen Haken nach innen gemacht hatte, schloss er mit seinem schwächeren linken Fuß ab. Der Ball ging jedoch über das Tor und so blieb es beim 2:2. Auch der FC Eichenzell agierte in der Schlussphase druckvoll nach vorne, jedoch sprang kein Tor dabei heraus.

Im Endeffekt geht das Unentschieden für beide Mannschaften in Ordnung. Das Chancenverhältnis war insgesamt nahezu ausgeglichen und die Spielanteile spiegelten dies auch so wieder. Einziger Vorteil der SGHU war die zweimalige Führung, bei derer man deutlich im Vorteil war, sie aber beides Mal zu schnell wieder her gab. Somit bleibt die SGHU einen Punkt hinter dem FC Eichenzell, der auf einem Nicht-Abstiegsplatz steht.

Bereits am Mittwoch geht es weiter mit dem nächsten Spiel. Zu Gast ist der FC Körle, ein Mitkonkurrent im Abstiegskampf. Das Nachholspiel findet um 19:00 Uhr auf dem Sportplatz in Udenhausen statt. Die Mannschaft freut sich auch bei diesem Spiel wieder über eine zahlreiche positive Unterstützung.