Niederlage gegen den Tabellenführer


Vergangenen Samstag, den 06.05.17 traten die Damen der SGHU gegen den KSV Hessen Kassel an. Die Gäste gewannen das Spiel mit 4:0.

Die ersten Minuten war es ein sehr flottes und offenes Spiel auf Augenhöhe. Vor allem über die rechte Seite konnte der KSV viel Druck machen. In der 13. Minute hatten die Gastgeberinnen ihre erste Möglichkeit, die die Torhüterin des KSV allerdings abwehren konnte. Im Gegenzug kamen auch die Gäste schnell zu Ihren Chancen, die von der SG-Torhüterin Marleen Zadach pariert werden konnten. Der KSV erhöhte den Druck und spielte oft lange Bälle quer über die SGHU-Abwehr, die sehr schwierig zu verteidigen waren.

In der 26. Minute erzielte der KSV die 1:0 Führung nach einem Eckstoß. Die SGHU spielte in den nächsten Minuten konzentriert weiter und versuchte sich nicht beunruhigen zu lassen. Kurz nach dem 1:0 verunglückte allerdings ein Abschlag, welcher von den Gästen gnadenlos zum 2:0 genutzt wurde. Anschließend gab es für die Zuschauer ein intensives Spiel auf hohem Niveau beider Mannschaften zu sehen. Kurz vor der Halbzeitpause konnte der KSV durch einen Angriff über die linke Seite die Führung noch auf 3:0 ausbauen, bevor kurz darauf der Schiedsrichter zur Halbzeit pfiff.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit besannen sich die SGHU Damen wieder auf das, was sie sich vorgenommen hatten und verteidigten wieder eng am Gegner. Die Mannschaft stand kompakt und konnte sich dadurch einige Möglichkeiten herausspielen. In der 55. Minute setze Maja Wienand einen Freistoß unglücklicherweise an die Latte. Der KSV blieb weiterhin gefährlich und zeigte, dass er verdient Tabellenführer ist. Torhüterin Marleen Zadach musste noch öfter gute Torchancen des KSV parieren.

Nun bekam Anna Passinger in der 67. Minute die Chance durch einen Freistoß, der leider erneut an die Latte ging und auch der Nachschuss traf nur den Pfosten. Den Anschlusstreffer hatten sich die SGHU- Damen wirklich verdient gehabt. In der 68. Minute folgte ein weiterer schneller Angriff der Gäste über links. Die Spielerin mit der Nummer 10 legte den Ball quer, sodass eine Mitspielerin den Ball nur noch zum 4:0 ins Tor schieben musste. In der Schlussphase hatte der KSV noch zwei gute Torchancen, die aber beide nicht verwertet werden konnten.

Auch wenn das Ergebnis etwas zu hoch ist, ist der Sieg für den KSV verdient. Unsere Mädels haben mit einer tollen Mannschaftsleistung dagegen gehalten und hätten sich mindestens den Ehrentreffer verdient gehabt.