Am vergangenen Samstag konnte unsere Mannschaft bei der SG Calden/Meimbressen einen Punkt einfahren.

Die erste Halbzeit war geprägt durch zwei defensiv gut stehende Mannschaften. Eine Überlegenheit konnte dabei keine der Mannschaften erzielen. Torchancen waren Mangelware in Halbzeit eins. So ging es mit 0:0 in die Halbzeitpause.

Direkt nach der Halbzeitpause wurde das Spiel schneller und interessanter, so dass mehr Torchancen zu Stande kamen.

In der 48. Spielminute scheiterte Dominik Lohne mit einem Schuss aus halbrechter Position an Calden Torwart Thilo Müller.

Nur kurze Zeit später hatte Julian Oberenzer die große Chance, die SGHU in Führung zu schießen. Per Konter wurde Oberenzer stark Richtung gegnerischen Tor geschickt. Freistehend vor Torwart Müller konnte Oberenzer aus guter Einschussposition den Ball aber nicht im Tor unterbringen, da Müller stark hielt.

Einige Minuten später hatte Oberenzer die nächste große Chancen und hätte wieder die SGHU in Führung bringen können. Nach einem langen Abschlag von SGHU Torwart Alexander Seeger lief Oberenzer allein gegen Müller. Der folgende Schuss in die rechte Ecke, von linker Seite, konnte der starke Caldener Torwart wieder mit dem Fuß abwehren. Außenstürmer Nico Siebert war ebenfalls mitgelaufen und stand einschussbereit auf rechter Seite des 16ers, konnte aber nur zusehen, wie Müller hielt.

Nahezu unmittelbar danach konnten sich die Caldener aus der Druckphase der SGHU befreien. Nachdem die SGHU zwei super Chancen hatte und man hätte in Führung gehen müssen, hatten die Caldener die erste gute Chance und trafen direkt das Tor.

Dennis Faust brachte die Caldener in der 58. Spielminute mit 1:0 in Führung.

Nachdem der Ball nicht effektiv geklärt werden konnte, bekam Fabio Rumpf auf halblinker Seite, aus Sicht der Caldener, den Ball und flankte ihn scharf in den 16er in Richtung zweiter Pfosten. Faust setzte sich stark gegen SGHU Linksverteidiger Steffen Lüdicke durch. Torwart Seeger war bei dem wuchtigen Kopfball von Faust chancenlos.

In der 61. Spielminute dezimierten sich die Gastgeber dann selbst. Lukas Holst bekam die Ampelkarte nach wiederholtem Reklamieren.

Unsere Mannschaft erholte sich schnell von der plötzlichen Führung. Nur sieben Minuten später, in der 65. Spielminute konnte der kurz zuvor eingewechselte Theo Scharf den Ausgleich erzielen. Nachdem Oberenzer wiedermals an Müller scheiterte, stand Scharf goldrichtig und konnte den Ball aus kurzer Distanz im Tor unterbringen.

Nach dem Gegentreffer und der Ampelkarte zogen sich die Caldener immer weiter zurück und ließen die SGHU das Spiel machen. Dabei war unsere Mannschaft unsicher und es boten sich vor allem durch das zentrale Mittelfeld immer wieder Möglichkeiten für die Caldener, um Konter durchführen zu können.

Trotzdem hatte die SGHU die besseren Chancen in der restlichen Spielzeit.

Dominik Lohne konnte einen Fallrückzieher nach 70 Minuten nicht an dem wiedermals stark haltenden Calden Torwart Müller vorbeibringen.

Nach 74 Minuten konnte sich Nico Siebert einen Ball erarbeiten und lief Richtung Torwart Müller. Der hielt wieder stark und den folgenden Nachschuss konnte Lohne nicht im Tor unterbringen.

Kurz zuvor hatten die Caldener eine Riesenchance, um in Führung zu gehen. Nach einem Freistoß von Schindewolf gelang der Ball auf den auf der 16er Kante wartenden Maximilian Gellner. Dieser knallte den Ball unter die Querlatte.

In den letzten 15 Minuten passierte nicht mehr viel. Unsere Mannschaft spielte immer unsicherer und konnte sich nach vorne nicht durchsetzen.

Am kommenden Sonntag kommt es zum Spitzenduell, welches gleichzeitig ein Derby ist. Sowohl die erste als auch die zweite Mannschaft spielen gegen den FSV Wolfhagen. Bei der ersten handelt es sich um das Duell 1. gegen 2., welche momentan punktgleich sind.