Am gestrigen Sonntag, den 19. Spieltag der Saison konnte unsere Mannschaft den Tabellenzweiten FSV Wolfhagen mit 2:0 besiegen.

Bereits in der zweiten Spielminute brachte Stürmer Dominik Lohne die SGHU mit 1:0 in Führung. Lohne bekam den Ball im 16er auf linker Seite vor dem Tor. Eiskalt versenkte er den Ball im Tor des FSV Wolfhagen zur frühen Führung. 

Die 450 Zuschauer wurden also früh für ihr Kommen belohnt. Und es lohnte sich weiter, denn das Spiel war spannend und sehr temporeich. Es ging hin und her. Dabei hatte unsere Mannschaft in der ersten Halbzeit die besseren Chancen.

Zunächst hatte wieder Lohne eine gute Chance durch einen Freistoß aus circa zwanzig Metern. Den ins lange Eck geschossenen Ball konnte der Torwart jedoch mit schöner Parade am Tor vorbeilenken.

Nachdem sich Speer auf der linken Seite durchgesetzt hatte bediente er den in der Mitte lauernden Lucas Hecker. Dieser legte den Ball gekonnt auf Lohne ab. Der folgende Schuss aus circa zwanzig Metern war aber zu unplatziert.

Kurz darauf hatte Siebert die nächste große Chance für die SGHU. Nach einem starken Angriff wurde Siebert auf Höhe der linken 16er Kante in Szene gesetzt. Er ließ den Ball einmal kurz auftippen und schoss aufs Tor. Der Abschluss in der 29. Spielminute ging jedoch knapp über das Tor.

Und wiederum Nico Siebert hatte eine gute Chance für die SGHU in der 40. Spielminute. Nachdem sich 6er Marvin Schmidt stark durchsetzte und dieser den Ball auf Dominik Lohne spielte, wurde Nico Siebert in den Lauf geschickt. Nachdem ihm der Ball bei der Annahme hoch sprang überlegte er nicht lang und schloss per Heber ab. Dabei konnte der Gäste Torwart den Ball gerade noch halten, nachdem er stark spekuliert hat. 

Die Abwehr der SG stand weitestgehend sehr sicher, was nur durch die geschlossene und starke Leistung der gesamten Mannschaft möglich war. Weshalb die Mannschaft in Halbzeit 1 auch lediglich zwei kleine Chancen zu ließ, die SG Torwart Alexander Seeger aber nicht in großartige Bedrängnis brachten.

Somit ging es nach einer starken ersten Halbzeit mit 1:0 in die Halbzeitpause. Die Mannschaft schwor sich nochmals richtig ein und Trainer Marco Siemers wusste wie er seine Jungs richtig auf die zweite Halbzeit vorbereiten muss.

Nach dem Wiederanpfiff zeigte sich ein ähnliches Bild. Die SG spielte weiter überzeugend und erarbeitet sich gute Chancen.

Nachdem Speer in der 49. Spielminute auf der linken Seite durch einen steilen Pass geschickt wurde, brachte er den Ball flach in den Rückraum. Nachdem Siebert den Ball von Speer zunächst nicht richtig traf, konnte er mit dem zweiten Schuss die Zuschauer zum kurzen innehalten bringen. Denn er setzte den Ball auf die Oberkante der Querlatte.

Nachdem Speer sich den Ball in der 58. Spielminute durch das konsequente pressen der SGHU eroberte, wurde er nach einem Doppelpass mit Jonas Krohne von diesem allein gen Gäste Tor geschickt. Allein vor dem Tor auftauchend konnte Speer den Ball jedoch nicht zum zwischenzeitlichen 2:0 versenken. So dass es weiter spannend blieb.

Nur eine Minute später fiel dann in der 59. Spielminute das 2:0. Nach einem Einwurf auf Lohne steckte dieser den Ball durch, auf den startenden Jonas Krohne. Dieser lief Richtung Grundlinie und brachte den Ball flach vors Tor der Gäste. Der einlaufende Siebert versenkte aus kurzer Distanz den Ball durch die Beine des Gäste Torwarts.

Wiederum Oliver Speer hatte eine gute Chance in der 64. Spielminute. Er setzte sich auf der linken Seite stark gegen zwei Mann durch und zog aus spitzem Winkel ab. Doch der Ball war zu unplatziert, so dass der Torwart keine Problem hatte, den Ball festzuhalten.

Nach einem Konter hatte Siebert die Chance in der 73. Spielminute auf 3:0 zu erhöhen. Doch seinen Distanzschuss konnte der Torwart am Ball vorbeilenken.

Dominik Lohne hatte direkt die nächste Chance. In der 79. Spielminute setzte er einen Freistoß aus zwanzig Metern an die Unterlatte, so dass der Ball kurz vor der Linie aufsprang. Den folgenden Kopfball konnte Jonas Krohne nicht mehr drücken, so dass der Ball über das Tor ging.

Kurz vor Schluss, in der 87. Spielminute, hatte der FSV Wolfhagen die erste große Chance in Halbzeit 2. Wiegand schoss einen Freistoß aus zwanzig Metern auf das Tor von Seeger. Doch dieser konnte den Ball mit einer starken Parade vor der Linie halten. Somit stand es weiterhin verdient 2:0.

Kurz darauf in der 88. Spielminute hatten die Gäste noch eine weitere Chance durch Wiegand. Nach einem Abwehrversuch von Torwart Seeger kam Wiegand frei aus circa 10 Metern zum Schuss. Seinen Heber konnte Tobias Mirwald gerade noch mit dem Kopf auf der Linie klären.

Insgesamt ist der Sieg, auch in der Höhe, verdient für die SGHU. Die Mannschaft hat eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt und sehr starken Fußball gespielt. Einziges Manko war die Chancenverwertung.

Somit geht man jetzt mit drei Punkten Vorsprung auf Wolfhagen in die Winterpause.

Die Mannschaften sowie der gesamte Verein danken den Zuschauern für die zahlreichen Besuche der Spiele. Wir wünschen allen eine schöne Weihnachtszeit, einen guten Rutsch sowie eine schöne SGHU freie Zeit.