Am gestrigen Sonntag spielte unsere erste Mannschaft gegen die SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach. 
 
Das Spiel startete nicht gut für unsere Mannschaft. Bereits in der neunten Spielminute gingen die Gastgeber durch einen direkt verwandelten Freistoß in Führung. Adrian Koch setzte den Ball aus circa 30 Metern an der Mauer vorbei ins untere Eck. Unsere Mannschaft fand auch danach nicht recht ins Spiel. Auf schwer bespielbaren Platz in Kleinalmerode konnte das gewohnte Kurzpassspiel nicht aufgezogen werden. Die Folge waren viele Pass- und Stoppfehler. Gleichzeitig war unsere Mannschaft nicht kompakt genug in der Verteidigung. Gerade im zentralen Mittelfeld bekam die SGHU kaum einen Zugriff. Viele Torchancen konnten sich die Gastgeber trotzdem nicht herausspielen. Aber auch unsere Mannschaft schaffte es nicht den Torwart der SG Klei/Hun/Doh ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Kurz vor der Halbzeitpause wurde unsere Mannschaft nochmals geschockt. In der 39. Spielminute bekam man im 16 Meter Raum keinen Zugriff auf den Gegner. Folge dessen war ein plumpes Foul, woraufhin der Schiedsrichter folgerichtig auf Elfmeter entschied. Den fälligen Elfmeter verwandelte Rene Weska, wobei SGHU Torwart Alexander Seeger noch mit den Fingerspitzen am Ball war, aber den gut geschossenen Ball nicht vor der Linie entschärfen konnte. Fast wäre es noch dicker gekommen für die SGHU. Kurz vor Pausenpfiff rettete Seeger seine Mannschaft vor einem 0:3 Rückstand.
 
Mit viel Wut im Bauch und einigen Fragezeichen im Kopf ging es in die Halbzeitpause. Trainer Marco Siemers fand genau die richtigen Worte in der Halbzeitpause. Der Trainer schwor seine Mannschaft auf das Wesentliche ein und legte dabei den Fokus auf das offensivere System. Zudem wechselte Siemers mit Lennart Carrier einen der entscheidenden Spieler der zweiten Halbzeit ein.
 
Die zweite Halbzeit war die Halbzeit der SGHU. Sie war geprägt von einer stark aufspielenden SGHU. Unsere Mannschaft konnte die Gastgeber über weite Strecken der zweiten Halbzeit in die Defensive zwingen. Es dauerte jedoch noch einige Zeit bis unsere Mannschaft so richtig in Fahrt kam. Steffen Lüdicke brachte die SGHU schließlich in der 64. Spielminute in Führung. Von der linken Seite geschlagen, wurde seine Flanke immer länger und länger und senkte sich schließlich über den Torwart der Gastgeber hinweg ins Tor. Nach dem Anschlusstreffer wurde die SGHU immer offensiver und wurde dabei von den zahlreich mitgereisten Zuschauern lautstark angefeuert. So kam es 15 Minuten nach dem Anschlusstreffer zum verdienten 2:2 durch Lennart Carrier, der sein erstes Spiel für die erste Mannschaft machte. Nach einem stark gespielten Angriff tauchte Lennart Carrier allein vor dem Torwart auf und schob den Ball an diesem gekonnt vorbei ins Tor. In der Folge hatte die SGHU sogar die Möglichkeit das Spiel zu drehen. Oliver Speer schoss aus kurzer Distanz knapp am Tor vorbei und Dominik Lohne verfehlte das Tor nur knapp nach einem Seitfallzieher kurz vor dem Abpfiff. In der Defensive kämpfte die gesamte Mannschaft mit vollem Einsatz und viel Herzblut.
 
Nach dem zuvor geschilderten Spielverlauf geht das 2:2 insgesamt also völlig in Ordnung. Die SGHU brachte einen Punkt, bei einem stark und unangenehm spielenden Gegner, mit nach Hause und konnte so die Tabellenführung verteidigen, da die meisten Verfolger ebenfalls Federn ließen.
 
Bereits am Donnerstag geht es in Kassel weiter mit dem Nachholspiel beim SV Türkgücü Kassel. Unsere Mannschaft wird alles versuchen, um einen der schärfsten Verfolger auf Distanz zu halten und so einen entscheidenden Schritt in Richtung Aufstieg zu machen. Die Jungs freuen sich bereits jetzt auf das Spitzenspiel und auf eine zahlreiche Unterstützung unserer lautstarken Zuschauern.
 
Unsere zweite Mannschaft gewann ihr Heimspiel gegen den SV Riede mit 3:0. Die Tore erzielten Lukas Rehbein, Tim Heider und Nico Ritter.