Am gestrigen Sonntag konnte unsere erste Mannschaft die Reserve des OSC Vellmar mit 3:0 in Hombressen besiegen und festigte so die Tabellenführung. Das Ergebnis täuscht jedoch über den Spielverlauf hinweg.
 
Unserer Mannschaft merkte man die letzten zwei sehr intensiven Spiele an, vor allem aber das Spiel vom Donnerstag gegen den SV Türkgücü Kassel. Gleichzeitig war es schwer ein gutes Kombinationsspiel aufzuziehen, da der Platz durch leichten Regen mit fortlaufender Spieldauer seifig wurde.
 
In der ersten Halbzeit zog sich unsere Mannschaft nahezu von Beginn an in die eigene Hälfte zurück. Man stand dabei sehr sicher und solide. Das frühe 1:0, nach sieben Minuten, brachte der Mannschaft den nötige Kraft für die Defensivarbeit. Nico Siebert verwandelte per Direktabnahme einen von Nils Hofmeyer geschlagenen und von Oliver Speer an Siebert weitergeleiteten Freistoß. 
 
Danach stellte man gleich um, um in der Defensive noch stabiler zu werden und löste die Doppelspitze auf, was jedoch nicht immer gut umgesetzt wurde. Der OSC spielte eine gute erste Halbzeit, agierte allerdings mit vielen langen Bällen nach vorne. Dadurch wurden sie aber auch gefährlich. Doch Neuzugang und SGHU Torwart Marius Schaub zeigte sein Können in seinem ersten Spiel von Anfang an. Er hielt die Mannschaft mit sehr guten Paraden im Spiel. Trotzdem ließ man insgesamt nicht zu viel zu. Nach vorne konnte man leider zu wenig durchsetzen. Die übliche Konterstärke wurde von dem Kraftverlust aus den letzten Spielen überschattet, so dass das normale Umschaltspiel nicht so schnell wie sonst funktionierte.
 
Trainer Marco Siemers stellte seine Mannen gut in der Halbzeitpause ein. Er betonte die Clevernis, die jeder an den Tag legen muss und vor allem den vollen Einsatz, dass man in solchen Spielen auch über den Schmerz hinausgehen muss. Mit Michel Hecker brachte der Trainer einen der wichtigsten Spieler der zweiten Halbzeit. 
 
Die Mannschaft kam mit neuem System, einem 4-1-4-1 System auf den Platz und wirkte so nochmals deutlich sicherer. Auch die zweite Halbzeit bestand aus einer tief stehenden SGHU und einem OSC, der viel mit langen Bällen operierte. Viel zulassen tat man dabei nicht. Lediglich SGHU Torwart Schaub musste zwei mal stark halten und rettete so seine Mannschaft. Jedoch konnte unsere Mannschaft auch einige Angriffe vollziehen und so nen Gegner weg vom Tor halten. Den Ball im Tor unterbringen konnten jedoch beide Mannschaften zunächst nicht. Lohne, Hofmeyer und Speer vergaben dabei recht aussichtsreiche Chancen, und so die Möglichkeit, das Spiel früh zu entscheiden.
 
Erst in der Schlussphase konnte sich unsere Mannschaft absetzen. Oliver Speer erzielte in der 87. Spielminuten das 2:0 für unsere Mannschaft. Mit einem gut platzierten Schuss konnte er den Torwart der Gastgeber überwinden. 
 
Kurz darauf, in der 91. Spielmunte, erhöhte Lohne auf 3:0 und machte den Sack zu. Nach einem Standard bekam Lohne den Ball und setze nach hochgesprungenem Ball zu einem Seitfall-/Fallrückzieher an. Den Ball konnte der Torwart des OSC nicht halten und so war die Freude der Gastgeber groß.
 
Insgesamt hat man unserer Mannschaft angemerkt, dass die letzten Spiele Kräfte gelassen haben und das einige Spieler nicht die ganze Vorbereitung mitmachen konnten. Dennoch war es ein Willenssieg, bei der die ganze Mannschaft gefightet hat und sich als Team den Sieg verdient hat. Mit dem OSC stand ein guter, aber auch unangenehmer Gegner gegenüber, der noch einigen Verfolgern Schwierigkeiten bereiten wird.

Am kommenden Ostersamstag geht es für unsere Mannschaft mit dem harten Programm weiter. Die zweite Mannschaft des KSV Hessen Kassel kommt auf den Platz nach Hombressen. Die Mannschaft freut sich bereits jetzt auf das Spiel und freut sich auch wieder auf zahlreiche Unterstützung.
 
Unsere zweite Mannschaft gewann beim TSV Schöneberg mit 1:0. Das Tor des Tages erzielte Theo Scharf in der 90. Spielminute.
 
Einen Kantersieg erzielte unsere dritte Mannschaft. Das Auswärtsspiel bei der Reserve vom TSV Schöneberg wurde mit 12:3 gewonnen.
 
Die SGHU wünscht im Voraus allen Fans und Gönnern frohe Ostern.