Am Samstag spielte die SGHU in Flieden und verlor mit 3:1 gegen den Hessenliga Absteiger. Mit einem Bus, einem Rumpfkader und trotzdem voller Euphorie und Vorfreude ging es um 11:00 Uhr morgens mit einigen Unterstützern auf die Fahrt Richtung Flieden.

Bereits beim Warmmachen der erste Schock für die SGHU. Spielmacher Christoph Geule verletzte sich beim 5 gegen 5 am Sprunggelenk und schnell stand fest, er würde ausfallen. Nun lag es also an dem Team die zahlreichen Verletzten oder Verhinderten als Team zu ersetzen.

Zu Beginn des Spiels wurde die SGHU durch die Fliedener stark unter Druck gesetzt. Vor allem die Bälle auf Stürmer Schaub wurden häufig gefährlich. So kam es dann auch in Spielminute zehn zum 1:0 für den SV Buchonia Flieden. Nach einem weiten Einwurf in den 16er der SGHU nahm Schaub, unter Bedrängnis von Hofmeyer und Mirwald, den Ball stark mit der Brust an und schloss direkt mit seinem linken Fuß ab und ließ dabei Torhüter Lubitz keine Chance. Mal wieder ein frühes Gegentor ließ die SGHU zunächst etwas wackeln und so kam es leider kurz darauf zum 2:0. In der 12. Minute überwand Leibold per Kopf SGHU-Keeper Lubitz nach einem Freistoß nahe des 16ers. Die restliche Spielzeit der ersten Halbzeit dominierten weiterhin die Fliedener. Dennoch konnte die SGHU einige gute Spielzüge und Angriffe durchbringen, aus denen auch einige Fernschüsse entwickelt werden konnten. Kurz vor der Halbzeitpause gab es dann das unglückliche 3:0. In einem beidseitig hart und intensiv geführten Zweikampf duellierten sich Kapitän Hofmeyer und Flieden Angreifer Schaub im 16er. Schaub nahm die Situation an und ging Richtung Boden. Der Schiedsrichter entschied in der Folge auf einen zweifelhaften Elfmeter. Mit dem Halbzeitpfiff versenkte Hohmann den Ball im Tor von Lubitz, der in der richtigen Ecke war, aber den gut geschossenen Ball nicht halten konnte.

In der Halbzeit stärkte Trainer Siemers seine Jungs. Er ging auf einzelne Situationen ein, die besser gelöst werden können und beschwor die Mannschaft in der Defensive noch sicherer zu stehen.

Das in der Halbzeitpause angesprochene setzte die Mannschaft sehr gut um. Defensiv stand man sehr gut, vor allem die drei zentralen Mittelfeldspieler harmonierten dabei hervorragend und die Viererkette übergab durch viel Kommunikation gekonnt ihre Gegenspieler. Auf beiden Seiten ergaben sich Torchancen, wobei Lubitz immer auf dem richtigen Posten stand. In der 53. Spielminute erzielte Lohne den Anschlusstreffer. Nach einem gekonnten Aufbauspiel schlug Lubitz den Ball Richtung Siebert, der sich auf der rechten Außenseite durchsetzte und den Ball scharf in die Mitte schlug. Lohne traf den Ball nicht 100prozentig, dennoch ging er rein, da Lohne den Ball gegen die Laufrichtung des Torhüters schoss. Das Tor gab der SGHU Sicherheit und so konnten viele gute Spielzüge gezeigt werden. Eine gute Chance hatte Siebert noch, als er allein Richtung Tor lief, den scharfen Ball jedoch gerade noch rechtzeitig erreichte und sich so schnell entscheiden musste. Torwart Hohmann hielt stark.

Insgesamt geht das Ergebnis in der Höhe völlig in Ordnung. Trotz vieler Ausfälle zeigte die SGHU ein tolles Spiel. Mit viel Engagement, Einsatz, Leidenschaft und Geschlossenheit hat die Mannschaft gegen den Tabellenführer stand gehalten. Nun wird die neue Trainingswoche mit dem Fokus auf das Spiel am Sonntag gegen den SSV Sand eingeleitet. Auch dort freut sich die Mannschaft über die zahlreiche Unterstützung der treuen und lautstarken Fans.

Für das vergangene Spiel bedankt sich die Mannschaft bei allen mitgereisten Fans, die lautstark hinter ihrer Mannschaft standen und der Mannschaft viel Kraft gegeben haben. Auch an den Vorstand geht ein Riesenlob für die Organisation der Auswärtsfahrt!